SAAB | Virtueller Raketenwerfer

SAAB ist ein globaler Anbieter von Sicherheitsvorrichtungen für Regierungen, Behörden und militärische Instanzen. Für eine Waffenausstellung haben sie zusammen mit Vobling eine Demonstration von Raketenwerfern in virtueller Realität erstellt. Das Ziel ist es, den Besuchern zu zeigen, wie es ist, einen bestimmten Raketenwerfer von SAAB abzufeuern.

Volbing schuf eine einzigartige Softwareanwendung, um den Carl-Gustaf-Raketenwerfer von SAAB zu demonstrieren. Die Besucher der Ausstellung erhielten einen Raketenwerfer und das VR-Headset. An der Rückseite des Raketenwerfers wurden kundenspezifische Sensoren angebracht, die in Verbindung mit dem HTC Vive-Headset stehen.
Wenn einer der Benutzer des Raketenwerfers den Abzug drückt, sendet der Sensor ein Signal an das Headset, woraufhin eine virtuelle Rakete abgeschossen wird. Das Ziel ist es, mit einer Reihe verschiedener Geschosse auf Ziele zu schießen.

Das Virtual-Reality-Ereignis zog die Aufmerksamkeit aller auf sich und wurde schnell zur Hauptattraktion der Ausstellung. Die Menschen waren von der Technologie und der Präzision begeistert. Dies zeigt, dass der Einsatz von VR eine hervorragende Möglichkeit ist, neue oder komplexe Produkte zu demonstrieren.

Marke: SAAB
Agentur: Vobling
Technik: VR
Branche: Veranstaltung

More inspiration

20db45e4-24dc-4bb8-899e-16b322690c6f NGO

Resn | Below the Surface AR

Resn und Environmental Non-Profit Sea Shepherd haben ihre Kräfte gebündelt, um das AR-Erlebnis “Below the Surface” für mobile Geräte zu schaffen…

Callaway-Overview1.jpg1 Retail

Callaway Golf | In-Store AR Promotion

Callaway Golf wandte sich an Groove Jones, um gemeinsam mit ihnen eine AR-Kampagne im Geschäft zu entwickeln…

5886c238-ed2d-4628-ae44-58530dcfd1b0 Retail

Puma | Retro styled modern AR campaign

Puma hat in Indien eine neue Kampagne für seine “Play On” -Sneaker gestartet, die Instagram AR-Filter und ein Swipe-Up-Arcade-Spiel implementiert…

Ready to create impact?

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.